Angelverein - AUK

Angelverein Unteres Kleebachtal 2004 e.V. Gießen - Allendorf

Bei bei einer Jagdgenossenschaftsversammlung wurde der Gedanke geboren in Allendorf einen Angelverein zu gründen. Hintergrund dafür war unter anderem der durch Allendorf fliesende Kleebach. So kam es, dass sich einige Allendörfer mehrmals trafen und für den 10. September 2004 zur Gründungsversammlung in die Gaststätte Kleine Schweiz einluden. Nach der Gründung des Vereins stellte man fest dass einige Mitglieder nicht im Besitz eines gültigen Fischerei- erlaubnisscheines waren und somit auch nicht die Fischereiprüfung abgelegt hatten. Das bewog uns dazu durch den Hessischen Fischereiverband einen Vorbereitungslehrgang in Allendorf abzuhalten, der dann durch eine Prüfung in Gießen seinen Abschluss fand (alle Allendörfer bestanden die nicht leichte Prüfung). Leider hatten wir zu diesem Zeitpunkt noch kein eigenes Gewässer, auch weil der durch unser Dorf fliesende Kleebach noch längerfristig verpachtet war und wir trotz intensiver Bemühungen keine Einigung mit den Pächtern über eine Pachtbeteiligung erzielen konnten. Ab Januar 2005 gelang es uns dann einen Teich in Lollar anzupachten. Mit sehr vielen Arbeitseinsätzen und Besatzmaßnahmen konnte so das erste anangeln im April 2005 stattfinden

Nach anfänglich sehr viel Euphorie brachte uns dann der Sommer, mit sehr wenigen Niederschlägen, auf den Boden der Tatsachen zurück. Der See hatte zum Herbst einen sehr niedrigen Wasserstand mit inzwischen enorm schlechter Wasserqualität. Diese Umstände bewogen den Vorstand sich wieder verstärkt um ein Gewässer in der näheren Umgebung zu kümmern. Nach mehreren Gesprächen mit dem Geschäftsführer der Fa. Minerva Herrn Kühn (Fa. Schneider) in Heuchelheim wurde uns dann der Kauf eines Sees von etwa 1ha Wasserfläche angeboten. Nach vielen Sitzungen des Vorstandes und fleißigem rechnen, wurde dann durch die außerordentliche Mitgliederversammlung am 08.07.2006 die Zustimmung für den Ankauf des Sees gegeben. Ab 01.09.2006 geht der See nun in den Besitz des Angelvereins Unteres Kleebachtal 2004 e.V. über.

Wir freuen uns darüber nun auch den Bewohnern unseres Ortes, die interessiert sind und noch nicht Mitglieder unseres Vereines sind, die Möglichkeit zu geben, sich uns anzuschließen um der Natur und dem waidgerechten Angeln zu frönen. Gerne nehmen wir auch Jugendliche auf, die dann das Fischereihandwerk von der Pike auf lernen und mit der Fischereiprüfung abschließen können. Danken möchten wir dem VSA – Gießen dafür, dass er uns mit Austauschkarten die Möglichkeit gegeben hatte in anderen Gewässern zu Fischen (Lahn bei Gießen, Lahn bei Roth usw.). Bedanken möchten wir uns auch bei all denen die uns durch Ihre großzügigen Spenden den Ankauf des Sees mit ermöglichten. Ein Seefest wird sicherlich, nachdem sich die mit dem Ankauf verbundenen Aufregungen gelegt haben, im nächsten Jahr geben.

Heute sind wir sehr stolz auf ein Vereins eigenen See - (ca. 10.000 qm Wasserfläche), als Fließgewässer den inzwischen von der Stadt – Gießen an gepachteten Kleebach und Lückebach (ca. 5,5 Km Länge) und auf einen kleinen Forellenteich, mit Blockhütte und ein kleines Grundstück.